Christliches Handauflegen

Praktisch gelebte Seelsorge mit Handauflegen

Die Praxis des christlichen Handauflegens findet ihre Wurzeln in biblischen Schriften wie Markus 16:18, wo es heißt:
"Auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird es besser mit ihnen werden."

Die Hände sind demnach nicht nur bloße Extremitäten, sondern vielmehr kraftvolle Werkzeuge der heilenden Christusenergie. In ihrer Berührung spiegelt sich die göttliche Liebe wider.

Praktisch gelebte Seelsorge mit Handauflegen ist eine einfühlsame und spirituelle Praxis, die darauf abzielt, Menschen in ihrem inneren Heilungsprozess zu unterstützen. In dieser Form der Seelsorge spielt die physische Berührung eine entscheidende Rolle, um Trost zu spenden, Hoffnung zu schenken und die individuelle Reise zur ganzheitlichen Heilung zu unterstützen.

Wenn ich meine Hände auflege, geschieht mehr als eine einfache Geste. Es ist der Moment, in dem ich mich bewusst mit der höheren Kraft verbinde, die in der christlichen Überlieferung als heilend und tröstend beschrieben wird. So werden die Hände zu Boten einer höheren Wirklichkeit, die uns daran erinnern, dass die heilende Christusenergie nicht nur ein ferner Glaubenssatz ist, sondern eine erlebbare Kraft, die durch unsere Hände fließt, um Licht und Heilung in die Dunkelheit zu tragen.

Auf Wunsch begleite ich die praktisch durchgeführte Seelsorge mit einer abschließenden Segnung und der Verwendung von einem heiligen Salböl.

"Was willst du, was ich dir tun soll?" (Markus 10,51)
Haben Sie Interesse am christlichen Handauflegen?
Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ehrenamtlich engagiere ich mich als von der Kirche zugelassene Seelsorgerin in Alten- und Pflegeheimen. Meine Segnungstechniken habe ich unter der Anleitung von Benediktinerpater Anselm Grün erworben.